Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Prof. Dr. Ullrich Scherf - Lebenslauf

Makromolekulare Chemie & 
Institut für Polymertechnologie
Bergische Universität Wuppertal 
Gauss-Str. 20

D-42097 Wuppertal, Germany

http://www.makro.uni-wuppertal.de

 

 

Ausbildung

HabilitationOrganische Chemie, 1996, Johannes-Gutenberg Universität, Mainz

PromotionPolymerchemie, 1988, Friedrich-Schiller-Universität, Jena

Chemie-Diplom, 1983, Friedrich-Schiller-Universität, Jena

 

Berufliche Karriere

1992 - 2000 Projektleiter, Max-Planck-Institut für Polymerforschung, Mainz

1990 - 1992 Stipendiat (VCI), Max-Planck-Institut für Polymerforschung, Mainz 
 Betreuer: Prof. Dr. Klaus Müllen

1988 - 1989 wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Tierphysiologie,
 Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, DDR
Betreuer: Prof. Dr. Heinz Penzlin

1984 - 1988 Promotion, Friedrich-Schiller-Universität, Jena, DDR
Betreuer: Prof. Dr. Hans-Heinrich Hörhold

Positionen

08/2010 Geschäftsführender Direktor des Interdisziplinären Zentrums “Institut für Polymertechnologie” der Bergischen Universität Wuppertal

09/2002 Professor (C4, seit 2007 W3) für “Makromolekulare Chemie”, Bergische Universität Wuppertal

10/2000 Professor (C3) für “Polymerchemie”, Universität Potsdam

 

Rufe

2011 “Makromolekulare Chemie”, Catholic University of Leuven, Belgien

2007 “Makromolekulare Chemie”, Catholic University of Leuven, Belgien

2002 “Makromolekulare Chemie” (C4), Bergische Universität Wuppertal

1999 “Polymerchemie” (C3), Universität Potsdam

1999 “Organische und Makromolekulare Chemie” (C3), Bergische Universität Wuppertal 

1999 “Chemische Technologie Organischer Materialien” (Lehrstuhl), Technische Universität Graz, Österreich

 

Forschungsaufenthalte

2009 FORTH (Polymer Physics Group, G. Fytas), Iraklio/Greece 

1987 Staatliche Universität Tiflis/UdSSR 

 

Ehrungen und wissenschaftliche Funktionen

2011 Odysseus-Preis (FWO, Belgien)

2006 Organisator der DAAD-Sommerschule “Frontiers in Polymer Science”, IISc Bangalore, Indien

1998 Meyer-Struckmann-Forschungspreis